Zum Inhalt springen
Startseite » Meine Rundreise beginnt

Meine Rundreise beginnt

Weihnachten in der 2. Runde– heute bin ich mitten im Nationalpark in einem Hotel, wo viele innländische Familien in drei Generationen ihren Weihnachtsurlaub verbringen und heute erst den eigentlichen Weih-nachtsabend feiern. Nur war das nicht irgendein Abendessen, das erste mit einem Bier und verführer-ischen Süßspeisen, doch wenn man einmal fühlt, wie schwerelos der Körper sein kann, ist man nicht so fahrlässig und fällt in alte Muster zurück- ein Käffchen am Mittag, dann wieder heißes Wasser und Tee. Ich zieh das jetzt durch! Heute ist der 1. Feiertag und ich bin noch voller Adrenalin vom gestrigen Abend. Danke für all eure Verbundenheit und die lieben Nachrichten. Zum Besuch im Yala Nationalpark mussten wir uns entscheiden- welche der 5 Touren durch das 4000 ha. große Reservat dran ist: Spontan: „Ich will alles, ich will alles!“, wie Gitte Henning besingt: https://youtu.be/BH3uKKK0XV, aber mit Bedacht war klar, dafür bräuchten wir drei Tage- okay, es wurden die 3 Stunden zwischen 15.00 und 18.00 Uhr. Die beste Entscheidung, denn wir drei Reisenden waren mit dem Reiseleiter schnell einig und hatten einen sehr geduldigen Ranger. Weil ich im Hinterkopf oft höre „Du kannst nicht auf allen Hochzeiten tanzen und weniger ist mehr, habe ich mir heute wieder selbst bewiesen, das ich es kann…eine statt 5 Runden, dafür aber die eine richtig ausgekostet. It`s amazing, ich habe mich garnicht wieder eingekriegt….Wegen des mitfahrenden Paares aus Nordrhein Westfalen hab ich mal auf das „Oh gugge mal, wie herlisch“ verzichter. Wir fahren ja noch drei Tage zusammen, da habe ich mich zurückgehalten. Morgen wirds schon schwieriger, nach Elefanten, Dornbuschsavanne und Brackwasser durch das dramatisch schöne Hochland mit Königsstätte und Eisenbahnfahrt abgelöst werden. 4:30 aufstehen, also jetzt gute Nacht!

Pünktlich um 5.00 Uhr gings los, damit wir 8:00 Uhr auf der Sonnenterrasse nahe Wasserfall frühstücken konnten. Wir, das sind Ute und Axel aus der Nähe von Karlruhe und Tikka unser bester persönlicher Guide. Weil wir eine Kooperation für 2022 eingehen wollen und ich ein Yogaretreat in den Strandbunga-lows von Tikka Tours mit ihm ausarbeite, suchen wir alle „Geheimplätze“ auf, um sie zu promoten, wie Tikka es liebevoll nennt, wenn er uns vor alle Highlights trapiert. Nach 2 Jahren Coronapause sind wir jetzt erst seit den Weihnachtsferien die 2. Rundreise, die wir zu einem Superpreis bekommen, damit wir „Model stehen“ für die social Media Kanäle.  Ich habe beste Erfahrungen mit Aytours und meinem Reiseberater Arne Birck aus Starnberg gemacht, der mir nicht zu viel versprochen hat. Heute war am 2. Weihnachtsfeiertag ein wahrlich feierlicher Tag. Wir feiern uns und das Land! Wie mein „Vegancoach“ Gregor Stark schreibt: „Wenn ich einen Traum habe, dann erfülle ich ihn mir!“ „Das ehemalige Königreich und Cylon hat uns heute gefesselt und mich schon, als ich vor 30 Jahren, noch in München wohnend in Schwabing zum Mulivisionsvortrag im IMAX Kino war und den Wasserfall die Kinoleinwand runterstürzen sah. Seitdem träumte ich davon, einmal an dessen Fuß zu stehen und mit diesem genialen Zug durchs Hochland mit Reisfeldern, Teeplantagen und Bananenhainen zu fahren. Noch mehr hat sich erfüllt, das sich traumhaft anfühlt- ich bin in einem Pool hoch über der Stadt Kandy geschwommen und jetzt sitze auf dem Balkon mit Sternen über mir. Wieder fällt mir ein Lied des Soundtracks meines Lebens ein- mein Idol Udo singt dazu: „Ich hab niemals dran gezeifelt!“ https://youtu.be/w9d6oHio4B8 – wie er singt, „Straßenschilder gibt`s im Dschungel nicht, du musst checken, wo`s für dich jetzt lang geht!“ Auf meiner Checkliste steht weiterhin: Vertrauen, Hilfe annehmen, Wünsche aussprechen– es wirkt tatsächlich

Einen Vorsatz in meinem Rauhnächteritual habe ich bereits aufgeschrieben und Rambos Stimme noch im Ohr- Er als lizensierter Tourenguide sagt: „Du musst sagen, was du willst, dann ich kann machen!“ Yes- „Wie wünschen richtig geht!“ war letztes Silvester mein Begleitbuch zur Transformation- ich kann euch sagen, Visionen von 2020 lebe ich jetzt gerade aus und es befreit ungemein. Ich habe präzise formuliert, was morgen in Erfüllung gehen soll und weiß jetzt schon, ich werde vom „Buddhas Zahn-tempel“ und dem „Königlich botanischen Garten“ in Kandy berichten, nachdem ich märchenhaft hier im Thilanka Hotel übernachten durfte. Ich wünsche euch ebenso herzliche und zugewandte Begleiter, die eure Bedürfnisse ernst nehmen und euer Strahlen hervorzaubern. „Wunder geschehn, ich hab`s gesehn“, singt nicht nur Nena, ich glaube das aus tiefstem Herzen. Eure Likes bei Insta +Faceb. freuen mich!

Weihnachtsfeiertage vorbei- ich schreibe über Tag 3

Heute habe ich noch sagenhafte 6 Tage bis zur Heimreise vor mir und ich bin gefühlt schon "over the top"- nicht mehr steigerungsfähig, hatte ich gestern noch gedacht- heute wurde ich eines Besseren belehrt- Kandy war fulminant

Gestern habe ich wie in jedem Jahr die Bilder eines Jahres im „Album 2021″ angesehen- ich musste noch Musik und eine geführte Meditation ranhängen, da mich die Bilder so erschüttert haben. Die Natur wehrt sich, so viele Brände, Vulkanausbruch, Hochwasser und Digitalisierung wie noch nie. Die Menschen wehren sich, denn auch Machtmissbrauch und Unehrlichkeit unter den Politikern nehmen zu. Der Virus wehrt sich, denn uns steht die 4. Welle und Lockdown bevor. Natürlich bin ich hier in meiner Anderswelt nicht untergetaucht, erst recht in keiner rosa Blase. Die Nachrichten bekomme ich unweigerlich mit und mir macht die Situation mit Putins Kriegsvorkehr-ungen Sorge. Dennoch richte ich mich konse-quent positiv aus und faste tagsüber mein Handy– es ist nur als Uhr und Fotoapparat dabei! Es sei denn wie heute passiert ein Unglück und die Visa Card bleibt im Automat stecken! Es ist gut aussgegangen, 9 Std. später hatte sie Tikka zurück geordert. Puh, war ich erleichtert!

„Ich bin sozusagen grundlos vergnügt!“ (Martin Buchholz: https://youtu.be/WBaTerRYzn4) und erreiche Zufriedenheit, wenn ich es friedvoll und ruhig angehe! Glaubenssatz der 3. Woche: „Ich hab noch nie eine Bühne kampflos verlassen!“ wurde auch aus dem Weg geräumt. „Ich nehme es an, was auch passiert, ich denke daran, wer ich sein wollte und was ich bereute…“ Kämpfen um jeden Preis will ich nicht mehr, was ja nicht bedeutet, dass ich leichtfertig aufgebe, aber ich muss auch nicht mehr widdergetreu stur mit dem Kopf durch die Wand– es gibt immer Plan B für mich- „Rechne mit dem Schlimmsten und freue dich, wenns besser wird!“ Dazu hatte ich heute allen Grund- Botanischer Garten, Buddhas Zahn- Tempel in Kandy, Mittagessen und Shoppen im Holzkunstpalast, danach Richtung Hotel noch in den „Herbalgarden“ mit Vortrag, Massage und Verkostung. Wir sind die 3. Nacht in einem wunderbaren Hotel mit tollem Essen, Pool, entspannter Atmosphäre und sehr freundlichem Personal. 

Kontrastreich leben- so heißt mein Kanal bei Telegram, in dem 41 Abonnenten zusammenhalten, damit wir am Freitag entspannt ins neue Jahr rutschen. Lest mal dort nach, meine PC streigt und ich setze morgen fort! Widme mich jetzt dem März 22 und meiner 3. Rauhnacht-  morgen hat meine Jule Geb.! 27.12.2021- endlich gehts Richtung Meer, die Autobesetzung wechelt, das Paar steigt ein und Nina mit ihrer Familie zu. Ich bin gut behütet und dank Tikka Tours gibt es immer deutsche Guids und für jedes Anliegen eine Lösung- am 28.12.2021 haben wir noch 2 Stopps gemeinsam, dann fahre ich allein zur Bergbesteigung- dem Himmel so nah, werde ich vielleicht nicht kommen, aber versuchen werde ich es!

Heute am 28.12.2021 feiert meine Tochter Julia zu hause Geburtstag und ich erinnere mich dann immer an den eisigen Sonnentag, als sie geboren wurde. Hier zu sein fühlt sich auch wie die Geburtsstunde meines „Babys“ an. Meine Jule hat mich gelehrt, was ich seit ihrem Auszug in Phasen durchlaufe. Den Samen mit viel Liebe setzen, reifen lassen und den Traum voller Vorfreude nähren, Gebären und Entbin-den, als würde man ein Geschenk entwickeln. So wie ich 28 Jahre am Leben meines geliebten Kindes teilhaben durfte, habe ich gelernt mit der großen Verantwortung für ein Leben umzugehen. Jetzt ist sie schon 10 Jahre erwachsen und seit dem habe ich viel neues Leben in die Welt gesetzt. Mutter sein ist die Erfüllung, Patin sein beglückt mich, eine Botschafterin des Glücks, wie es im Buddhismus so poetisch heißt, bringt viel neuen Samen in die Welt. Ich habe ein wundersames Gespür für fruchtbaren Boden, so vermehrt sich meine Freude durch meine lieben Neffen und Nichten, Patenjungs und Freundeskinder, aber auch meine Patinnen der deutschen Kindernothilfe. Ich habe „Hatikua“ in Kenia die Schule mitfinanziert und „Bambu“ in Indien das tägliche Schulessen. „Was du gibst, kommt 1000fach zurück!“ Das erlebe ich hier. Ich feiere wieder Geburtstag! Das Leben ist mir Geschenk genug und mich begeistert, dass sich meine Jule so viel von dieser Lebensphilosophie angenommen hat. Liebste Grüße mein Schatz! Ich habe 3 Lokations festgemacht, zu denen ich Interessierte vermitteln werde. Tikka Tours https://www.holidaycheck.de/pi/tikka-tours/ac5fd299-8130-3e38-930d-74105b3a86a7 machts möglich…In Sri Lanka ist immer Sommer und diese Tankstelle bleibt dank Tikka für immer offen!

Das Kulturdreieck hält gleich drei Königsstätten bereit . Sigiriya ein rotbrauner Tafelberg aus dem 5. Jh. ist zweifelsohne ein beson-derer Palast in 200 m Höhe. Spektakulär, wie der König mit seinen geliebten Konkubinen und Dienern, die ihn sogar auf der Sänfte tragen mussten, hier oben drohnte. 

29.12.2021 Ich tanke im Resort: Anantaya auf und bin im Paradies

Die Eindrücke sind überwälti-gend und ich bin dort, wo ich bisher nur im Traum hinreisen konnte, da ruhe ich mich unter Palmen aus und bereite mich für den Bergaufstieg nachts vor.

Mitten im Urwald ist das Gipfelplateau zu Recht Teil des Unesco Kulturerbes, darum unterstützen wir auch die Dörfer des Schutzgebietes, kochen traditionell mit, fahren Boot und Ochsenkarren, gehen mit dem Elefant baden und streicheln die Schlang- seit 2 Jahren konnten die Touristen die Existenzen nicht sichern, erst seit 1.12.2021 gibt es „Weihnachtsgeld“. 

Dann gab es noch einen Zwischenstopp in Dambulla, um die 5 einzigartigen Höhlentempel zu besuchen. Jetzt weiß ich endlich, was die Ohrlöcher, die verschiedenen Handgesten und die Größe der Buddhas bedeuten. Die Deckenmalereien sind mit Naturfarben entstanden und verändern je nach Feuchtigkeitsgrad die Intensität. Ich werde einen Fotovortrag zeigen, denn hier gibt`s immer nur Platz für Blitzlichter- Seht und staunet, der 9 m lange Buddha liegt ruhend.

Heute denke ich schon an Silvester und wünsche euch allen: Happy new year: Wie Abba singt, feel okay, live it now…https://youtu.be/3Uo0JAUWijM, denn ich habe meine Pilgerreise auf den Adams Peak genutzt, um mit dem ersten 1000 Stufen loszulassen, was im alten Jahr bleiben soll. Die weiteren 1000 Stufen Anstieg war ich dankbar für all das, was mir dieses Jahr geschenkt hat und was in meinen Erinnerungen Platz behält. Dann wurden die Stufen enger, der Weg steiler, die Mitlaufenden zahl-reicher- wieder ein Viertel mit Wünschen, Ideen, Träumen für die Zukunft- das letzte Viertel, sagenhafte über 4500 Stufen vom Talparkplatz aus bis zum Tempel auf der Bergspitze im Nichts- da war ich nur noch gerührt von so viel Unterstützung. Die einen schlafen erschöpft auf den Stufen, die anderen sitzend am wärmenden Feuer, wiederum viele Familien mit vier Generationen pausieren in den Wartehallen, ähnlich wie Bushäuschen. Alle das gleiche Ziel- Räucherstäbchen, Opfergaben und Wunschbänder an Buddhas Fußabdruck hinterlassen. Nicht der höchste, aber definitiv der heiligste Berg. Mir liefen die Tränen, als ich mit Hunderten auf den Sonnenaufgang wartete- erst totale Stille, dass Jubel, Musik und Durchsagen der Polizei, um einen geordneten abstieg zu organisieren- 1 Std. Fotografieren alle im Sekundentackt, dann 2 Std. Stau, bis sich ab der Hälfte des Berges die Stufen wieder verbreitern und die Jungs mit Wettlauf runterspringen. Ich schlürfte mich hinab! Start 1:00 Uhr, -Ankunft 10:00 Uhr!

Das Lied von Pur:https://youtu.be/NGhW_R3x8z0 „Geweint vor Glück“ und der Glaubenssatz von Wim Hof „Du kannst viel mehr schaffen, als du glaubst!“ klingen noch lange nach. 

Passion and courage is everything...davon erzählt das bittersüße Lied von ABBA, hört mal wie schön: „I still have faith in you! https://youtu.be/yZnxsjpzRpg. Das lief im Radio auf der 4 stündigen Rückfahrt aus den Bergen zu meinem absoluten Highlight. Das Strandhaus wurde von mir eingeweiht. In der Corona-zwangspause aus einer Ruine als Vorführhaus entstanden, bevor bis Sommer 2022 drei weitere Bun-galows dazu kommen. Die reichen Russen, anspruchsvolle Österreicher oder partyverwöhnte Holländer wissen das nicht zu schätzen, ich dagegen als „DDR Mädel“ kann mir nichts Schöneres vorstellen. Ich habe zu Silvester im Restaurant geholfen und somit den nächsten Aufenthalt hier frei. Ich trommel 5-7 Mitreisende zusammen und zeige euch den wahr gewordenen Traum! Mit 2 Autos in Fahrgemeinschaft gehts dann zu den Zielen, die ich in der kürze nicht mehr schaffen konnte. Aber wer muss schon wegfahren, wenn er dieses fantastische Örtchen hat. Perfekt zum Start ins neue Jahr– zwar kein Griechenland mit Wein, aber dafür Karibikflair mit Bollywoodtanzen und Feuerlauf. 

 

https://youtu.be/OOF58tugGlIGestern am 31.12.2021 war ich mit meinem „Bodyguard“ noch am südlichsten Zipfel der Insel. Das ehemals von Portugiesen erschaffene Fort Galle mit seinem Leuchtturm und spektakulären Felsenfor-mationen war mindestens so aufregend, wie der Besuch bei den Stelzenfischern und die Motorradfahrt dahin- 6 Stunden auf der kleinen Sitzbank mit durchschnittlich 60 km/h war eine Herausforderung für uns beide. Dementsprechend tun mir nach Aufstieg, Tanzen und Cola- Whisky wieder die Knochen weh, aber ich leg mich jetzt nochmal an meinen Privatstrand und lass die Sonne heilen. Heute Nacht gehts zurück. Erfüllt, bereichert, mit neuen Freundschaften und zahlreichen Kontakten im Gepäck. Ich habe meinen ganz eigenen Film gedreht und immer, wenn es 2022 Krisenphasen gibt, spiel ich ihn ab und erinnere mich: „The paradise is here!“ wie Tina Turner singt:

https://youtu.be/ZxhgyCf4UhM   Ich wünsche euch für 2022 eine besondere Reise zu euch selbst, findet euren Platz, eure Bestimmung und den inneren Frieden. Mögen sich Wünsche erfüllen und wir alle bald wieder gemeinsame unbeschwerte Zeiten zusammen feiern. Alles Liebe von Heike (musste von den früheren Beiträgen ein paar Fotos löschen, da die Kapazität erschöpft ist. Viel Spaß beim Lesen!