Zum Inhalt springen

Was uns Kinderzeich(en)nungen verraten

Veranstaltungsnummer: 63-38-0

Programm:
Wer die Art und Weise der Zeichensprache entschlüsseln kann, blickt direkt in die Seele des Kindes. Ich lade die Teilnehmer ein, genauer auf die Grapheme, also Punkte, Striche und  Kurven zu schauen, um ein Abbild des Entwicklungsstandes im kognitiven und feinmotorischen Bereich zu entschlüsseln.

Wir betrachten anhand von Beispielen der 4 bis 6 -Jährigen, welche Entwicklungsthemen farblich, figürlich und durch die Art der Anordnung präsentiert werden. Die Sprache des Herzens ist zwar die direkte und ehrliche, in diesen jungen Jahren jedoch häufig zufällige Art der Darstellung. Trotzdem sind selbst in Kritzeln, Klecksen und Spuren emotionale Zustände erkennbar. Wie die Lernbegleitung durch verschiedene Techniken, Malgeschichten, psychomotorische Bewegungsübungen oder mithilfe von Musik unterstützen kann, erproben wir im Seminar.

Das Bild als Ausdrucksform für Freud und Leid erfordert Zeit, die Entstehung zu beobachten und über Ergebnisse zu Philosophieren. Welche Methoden dabei hilfreich sind, tauschen wir in großer Vielfalt aus.

Inhalte: – Die Bedeutung der Zeichnungen für das Erkennen von Krisen- oder Angstzuständen

– Die Chance der Verarbeitung und Selbstregulierung von unangenehmen Gefühlen
in verschiedenen Altersphasen

– Das Abbild der erlebten Realität im Spiegel des Betrachters

Datum

16.09.2022
Vorbei!

Uhrzeit

09:00 - 16:00

Kosten

120,- €

Mehr Info

Weiterlesen

Veranstaltungsort

Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie
Wiener Platz 10, 01069 Dresden, Deutschland
Website
https://www.s-vwa.de/

Veranstalter

Heike Seewald-Blunert
Weiterlesen